Yosijimusic

Treppen der Verbundenheit

Mit dieser Vorstelung möchte ich die Geschichte von Rolduc und seinem Gründer Ailbertus zusammen mit dem Drehbuchautor und Sjiek-Literaturpreisträger Wim Heijmans in einem historischen sowie zeitgenössischen/zeitlosen Kontext erzählen.

Die von uns gewählte Form ist ein collageartiger Film mit Live musik (Holz- und Blechbläserensemble, Orgel, Kinderchor, Männerchor und Sopran):
verschiedene Handlungen in Musik, Bildern und Worten.

Anlass dieser Aufführung im September 2022 ist der 900e Todestag des Gründers von Rolduc Ailbertus van Antoing.
Viele Teilnehmer haben eine direkte Verbindung zu Rolduc: als Schüler, als Lehrer, als Führer oder anderweitig.

Wo?
Abteikirche Rolduc


Wann?
Samstag 17. (20 Uhr) und Sonntag 18. (14 Uhr) September 2022

Produzent: Jos Smeets (Komponist, Vorstandsmitglied der Stichting Limburgse Componisten, Co-Drehbuchautor und Filmemacher)
In Zusammenarbeit mit der Stichting Ailbertus, der Stichting Limburgse Componisten, Canta Young, Kiek und vielen anderen.

Hier ist der Trailer:

Am 13. November 2021 widmete die Lokalzeitung De Limburger meinem Projekt einen ausführlichen Artikel. (Nur auf Niederländisch)

Einige Prinzipien, die zu diesem Projekt geführt haben:


– Verbindung/Wir-Gefühl: Gemeinsam schaffen zwischen den Teilnehmern und der Öffentlichkeit;
– Sprache/Dialekt: Euregionale Verbindung ->
Standardsprache Niederländisch/Deutsch/Französisch vs. gebräuchlicher „Ripuarischer“ Dialekt: Kerkraads/“Rheinisch/Westfälisch“ (DL: Herzogenrath tot Keulen bis BE: Gemmenich) Dialekt.
Kerkrade/Ripuarischer Dialekt:
1. als verbindender, transzendierender Faktor,
2. als Literatursprache,
3. als Identitätbestimmer,
4. als kulturelles Erbe;
– Kulturerbe: Komplex der Abtei Rolduc, Land von Rode (KerkRADE – HerzogenRATH), Herzogtum Limburg (bis zur Vesdre, Limbourg);
– Identität: Kerkradenaar/Limburger/Europäer/Werldburger;
– Geschichtsbewusstsein: z.B. Herzogtum Limburg, historisches Ailbertus, Grenzen, Bergbau, Bockreiter;
– religiöse/spirituelle Erfahrung: von persönlicher zu gemeinschaftlicher;
– zeitgenössische Musik (Stichting Limburgse Componisten): in zugänglicher Form (Film) für ein breites Publikum (von jung bis alt), als Zuhörer und als Interpret;
– gesellschaftliche Relevanz: Partnerschaften (Kerkraadse) Musiker*innen, Vereine, Grundschulen und/oder Organisationen) und gegenseitige Befruchtung (vom Schauspiel/Musikmachen bis zum Produzieren);- Nachwuchsförderung: Schauspieler (Kiek) und Sänger (Canta Young).

* u. a. Sopranistin Kim Savelsbergh, Organist Jo Louppen, Dirigent Charles Steffannn, Fagottistin Monique Deitz, Posaunist Leon Janssen, Bratschist Guus Ghijsen, Trompeter Wilbert Lennartz und ehemaliger HUB-Direktor und Trompeter Ralph Henssen.